Sportvereine digital verbinden / Impulsforum Integration, Soziale Arbeit und Engagement

Sportvereine digital verbinden/ Impulsforum Integration, Soziale Arbeit und Engagement
Termin: Montag, 22. März 2021, 18:30-20:45 Uhr
Ort: Online-Seminar
Kosten: 00,00 Euro (für Teilnehmende aus Sportvereinen des LSB Niedersachsen)
Meldeschluss: 48 Stunden vor Beginn der Veranstaltung

Die Koordinierungsstelle für Integration im Kreissportbund Osnabrück Land möchte mit einem Impulsforum die Sportvereine in bei der Integrationsarbeit stärken. Der Wissenstransfer zwischen den beteiligten Organisationen, Akteuren des Sports und Sportvereinen steht im Mittelpunkt. Zu verschiedenen Themen bieten Referent*innen aus unterschiedlichen Institutionen Raum für Impulse und Austausch an.

Diese digitale Veranstaltung ist eine gemeinsam organisierte Veranstaltung mit der Plattform „Spielfeld Gesellschaft“. Spielfeld Gesellschaft ist bekannt für Austausch und Integration in Niedersachsen. Das Netzwerk stärkt den gesellschaftlichen Zusammenhalt, indem es Menschen und Ideen verbindet.

Ihr habt die Möglichkeit einen Workshop (Raum) innerhalb eines Zeitfensters auszuwählen. Sie können maximal zwei Workshops auswählen. Ab 18:00 Uhr sind wir für euch mit unserem technischen Support da.

Programm:

Ab 18:15 Uhr Ankommen und Anmeldung
18:30 Uhr Begrüßung Spielfeld Gesellschaft & Kreissportbund Osnabrück-Land
18:40 Grußwort Vorstand Kreissportbund Osnabrück-Land
18:50 Wechselpause in die Workshops
18:55 Workshoprunde 1
19:40 Pause & Workshopwechsel
19:50 Workshoprunde 2
20:35 Feedbackrunde
20:45 Ende der Veranstaltung

Raum 01 – Wie kann ich mein Engagement im Themenfeld Integration finanziell unterstützen lassen?

  • Wir geben euch ein Einblick über die aktuellen Fördermöglichkeiten vom Landessportbund & Kreissportbund Osnabrück-Land und stehen euch mit Rat und Praxisbeispielen zur Verfügung. Dazu stellen wir euch hervorragende Projekte vor, die von Expert*in schon durchgeführt worden sind die über ihre Erfahrungen berichten werden.
  • Referent*in: Semiha Topal (Koordinierungsstelle Integration),
    Philipp Karow (Referent Sportentwicklung)

Raum 02 – Wie können Sport und Bewegung bei der Integration helfen? Soziale Arbeit im Sport!

  • Kaum einem anderen gesellschaftlichen Bereich wird hinsichtlich der Integration von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte eine derart positive Wirkung nachgesagt wie dem Sport. Sportvereine und -organisationen können, darin herrscht Einigkeit, einen wichtigen Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und somit auch für die Integration leisten. Dies geschieht jedoch nicht automatisch, sondern bedarf bestimmter Rahmenbedingungen: Fremdheit und Interkulturalität müssen als didaktische Herausforderungen betrachtet werden, um mögliche negative Auswirkungen (wie z.B. Konflikte oder gegenteilige Effekte) zu vermeiden.
  • In dem Workshop soll der Frage nach den Potentialen und konkreten Gelingensbedingungen für eine erfolgreiche Integration im und durch den organisierten Sport nachgegangen werden. Diskutiert werden soll ferner, wo dieser an seine Grenzen stößt und – auch zum Selbstschutz – Unterstützung einer professionellen Sozialen Arbeit erfahren sollte, die Sport und Bewegung gezielt als Mittel zur Unterstützung und Förderung unserer Mitmenschen einsetzt.
  • Referent: Daniel Kirchhammer (Leitung) von MOBILEE – Plattform für Soziale Arbeit mit Sport und Bewegung

Raum 03 – Mach’s doch selbst! – Best Practices aus der inklusiven Ehrenamtsarbeit bei Exil e.V.

  • Im Rahmen des Austauschtreffens möchte ich einige Best-Practices aus dem Exil-Projekt “Mach’s doch selbst!” teilen. In diesem Ehrenamtsprojekt geht es darum, dass Menschen mit und ohne Fluchterfahrung eigene Projektideen in den Verein einbringen und diese gemeinsam umsetzen sowie in bereits bestehenden Gruppen aktiv werden.
  • Referentin: Lara Benteler, Ehrenamtskoordinatorin bei Exil Osnabrücker Zentrum für Flüchtlinge e.V.
  • Zu Exil e.V.: Wir haben uns 1987 als eingetragener gemeinnütziger Verein in Osnabrück gegründet. Seither setzen wir uns in vielfältiger Form dafür ein, dass Geflüchtete und Menschen mit Migrationsgeschichte menschenwürdig und angstfrei hier leben können. Unsere Beratungs-, Bildungs-, kulturellen und gesellschaftlichen Angebote stehen allen Menschen offen – unabhängig von sozialer, kultureller oder religiöser Herkunft und dem offiziellen Aufenthaltsstatus.

Raum 04 – Digitale Kommunikationskanäle: Wie erreiche ich die Zielgruppe Online?

  • Kommunikation ist ohne Online-Strukturen und digitale Strategien unvorstellbar – und dies nicht nur seit der Pandemie. So sind digitale Kommunikationskanäle keine Ausweichmöglichkeiten, sondern Wege, die Zielgruppe genau da zu erreichen, wo sie sich befindet. Im Workshop geht es um die Erfahrungen und Best Practices im Projekt „Engagierte Newcomer:innen“ von GoVolunteer.
  • Referent*in: Nashwa Abdou von GoVolunteer und mit seinen Erfahrungen Omar Soukieh aus dem Projekt „Engagierte Newcomer:innen“

Raum 05 – Freiwillige (online) finden und binden

  • Im Rahmen des Workshops wird die neue Freiwilligengeneration näher unter die Lupe genommen und u.a. folgende Fragen beantwortet:
    – Warum und für welche Themen engagieren sich junge Freiwillige?
    – Über welche (digitalen) Kanäle können sie erreicht werden?
    – Wie können junge Freiwillige langfristig an die Organisation gebunden werden?
  • Referentin: Stephanie Frost Geschäftsführerin und Mitbegründerin von vostel. Die digitale Engagementplattform mit Herz.

Raum 06 – “Integration durch Hauptamt: Wie mehr Zeit auch mehr Integration ermöglicht”

  • Zugezogene aktiv ansprechen und im Verein begleiten, mit anderen sozialen Organisationen Netzwerke bilden, Anti-Diskriminierungs-Maßnahmen organisieren, Weiterbildungen besuchen. Für all diese Tätigkeiten benötigt man vor allem eins: Zeit. Zeit, die nicht jede*r Ehrenamtliche neben Vollzeitjob und Familie aufbringen kann. Hauptamtliche Stellen können helfen, dieses Kernproblem zu lösen. Sie entlasten die Ehrenamtlichen und setzen Visionen und Projekte um, auch zu Arbeitszeiten. In diesem Workshop erfährst du, wie selbst kleine Vereine (ab 100 Mitgliedern) sich hauptamtliche Stellen leisten und umsetzen können.
  • Referentin: Marthe-Victoria Lorenz Geschäftsführerin von Klubtalent GmbH

 

Diese Veranstaltung wird als Online-Seminar über Zoom durchgeführt. Voraussetzungen dafür sind ein internetverbundener PC, Webcam (nicht zwingend notwendig), Headset mit Mikrofon (von Lautsprechern raten wir ab). Meldeschluss ist 48 Stunden vor Beginn der Veranstaltung. Details und Zugangsdaten werden nach erfolgreicher Anmeldung verschickt.

Anmeldung online

Datum

Mrz 22 2021
Expired!

Uhrzeit

18:30 - 20:45
Kategorie
QR Code