Sport bewegt Menschen mit Demenz

Die Sportregion Osnabrück-Stadt und Land e.V. und LandesSportBund Niedersachsen

ModellProjekt "Sport bewegt menschen mit Demenz"

Aktuelle Informationen

Am 30. Januar 2021 findet im Rahmen des Projekts eine Fortbildung für Übungsleitende  mit dem Titel Sport und Demenz statt. In Kooperation mit dem Behinderten-Sportverband Niedersachsen. Die Teilnahmegebühren werden über die Projektmittel erstattet. Themen sind:

  • Krankheitsbilder und -verläufe
  • Kommunikation mit Demenzerkrankten
  • haptische und taktile Übungen
  • Gleichgewichtssinn stärken
  • Demenz gerechtes Training.

Ausgangssituation

In Deutschland leben ca. 1,6 Millionen Menschen mit Demenz. Diese Zahl wird bis 2050 auf ca. 2,8 Millionen ansteigen. In Niedersachsen sind nach Angaben des Landes mehr als 150.000 Menschen betroffen.

Durch die Demenz können unterschiedlichste Körperfunktionen beeinträchtigt sein, die die Ausführung von Aktivitäten und die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zunehmend einschränkt. Die Selbständigkeit das eigene Leben zu gestalten geht mit fortschreitender Erkrankung verloren, gleichzeitig steigt der Pflegebedarf. 

Das Ziel der Nationalen Demenzstrategie (2020) ist es die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Demenz an ihrem Lebensort zu verbessern. Hierfür sind besonders ein demenzsensibles Umfeld, eine höhere gesellschaftliche Aufklärung über das Krankheitsbild Demenz und der Abbau von Barrieren im Umgang mit betroffenen Personen bedeutsam.

Wichtige Maßnahmen der Nationalen Demenzstrategie sind:

  • Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz
  • Regionale Netzwerke
  • Sensibilisierung der Öffentlichkeit zum Thema Demenz

Ein Baustein der Nationalen Demenzstrategie ist die verstärkte Öffnung von Kultur-, Sport- und Bildungseinrichtungen auf kommunaler Ebene. Die Angebote und damit zusammenhängende Informationen müssen barrierefrei, niedrigschwellig und leicht zugänglich für Betroffene und ihre Angehörigen zur Verfügung stehen. Problematisch ist, dass besonders dieser Aspekt von der Corona-Pandemie massiv beeinträchtigt wird.

Durch die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Maßnahmen ist die Lebenssituation von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen zusätzlich zu den durch die Erkrankung ohnehin vorhandenen Barrieren eingeschränkt. Zugänge zu Versorgungs- und Betreuungsmöglichkeiten müssen auf Grund der Kontaktbeschränkungen und Abstandsregeln neu gedacht werden, so dass die Möglichkeit zur Teilhabe trotz der herausfordernden Umstände möglichst gewährleistet werden kann. (vgl. Nationale Demenzstrategie 2020).

Projekt-Ausrichtung

Am 01.Oktober 2020 startete der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Alzheimer Gesellschaft das Projekt „Sport bewegt Menschen mit Demenz“, das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird. In vier Teilprojekten werden der Landessportbund Nordrhein-Westfalen, der Landessportbund Niedersachsen, der Deutsche Tischtennis-Bund und der Deutsche Turner-Bund gemeinsam mit dem DOSB neue Angebote im Sport für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen in den Sportvereinen erproben. Die Sportregion Osnabrück Stadt und Land e.V.  wird als ein Standort an dem Modellprojekt teilnehmen. Hierfür werden regionale Akteure und Institutionen mit den Sportvereinen vernetzt und bedarfsorientierte Bewegungsangebote für Demenzerkrankte und Ihre Angehörigen erstellt.

  • In einem ersten Schritt erarbeiten der DOSB und die Deutsche Alzheimer Gesellschaft gemeinsam was Sportvereine vor Ort tun können, um für Menschen mit Demenz ein Ort zu werden, an dem sie weiter Teil der Gesellschaft sein können und wie der Verein auch zum Ort der Unterstützung für Angehörige werden kann. Gleiches gilt zunächst für das Projekt in der Sportregion Osnabrück Stadt und Land. Neben der inhaltlichen Aufbereitung unter Berücksichtigung der wissenschaftlichen Leitlinien sollen Handlungsempfehlungen erarbeitet werden und Ideen entwickelt werden, die eine Umsetzung von Angeboten in der Praxis auch während der Pandemie ermöglichen.  Diese Informationen werden von KSB und SSB gebündelt und gezielt an die Vereine und Übungsleitenden weitergeleitet.
  • Der zweite Schritt geht in die Praxis und in die Regionen. als einer von vier Standorten wird das Projekt in der Sportregion Osnabrück-Stadt und Land im Laufe des Jahres 2021 konkret Bedarfe abfragen. So soll ermittelt werden, was Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen, aber auch Sportvereine und Übungsleitende tatsächlich brauchen. Zudem werden mindestens fünf Vereine aus Stadt und Landkreis  fachlich und finanziell unterstützt, um Zielgruppen-orientierte Angebote zu erproben. Darüber hinaus werden Informationen und Inhalte aufbereitet und veröffentlicht.
  • Der thematische Schwerpunkt wird sich auch in den Bildungsangeboten und Veranstaltungen in der Sportregion wiederfinden. Den Auftakt dazu macht u.a. die Schulung Sport und Demenz am 30.01.2021
  • Ab Ende 2021 beginnt der dritte Schritt. Dann sollen die Ergebnisse ausgewertet und verbreitet werden. Dies erfolgt innerhalb der Sportregion und darüber hinaus  niedersachsen- und bundesweit. 

2. Projektziele

Die allgemeinen Projektziele des DOSB-Projekts sind:

  • Verbesserung der Teilhabemöglichkeiten und Förderung der Gesundheitsbelange von Menschen mit Demenz
  • Ausweitung der wohnortnahen Bewegungsangebote für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen
  • Institutionalisierung von Sportvereinen als wohnortnahe Treffpunkte für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen
  • Förderung der Vernetzung des Sports auf Bundes- und regionaler Ebene mit der Deutschen Alzheimer Gesellschaft und den kommunalen Altershilfestrukturen

Das Modellprojekt in der Sportregion Osnabrück-Stadt und Land e.V. möchte darüber hinaus folgende Wirkung erzielen:

Es sollen differenzierte Angebote entwickelt und in Stadt und Landkreis erprobt werden. Diese sollen u.a. in Kooperation mit bürgerlichen Initiativen und der Alzheimergesellschaft entstehen und wohnortnah angeboten werden. Dafür sollen Kooperationen mit mindestens fünf Sportvereinen vor Ort initiiert oder verstetigt werden, die über den Projektzeitraum hinaus fortbestehen.

Unter Gesichtspunkten der Nachhaltigkeit, sollen aus den Informationen und Erfahrungen des Projekts Handlungsempfehlungen entwickelt werden. Zudem wird ein Runder Tisch “Sport bewegt Menschen mit Demenz” angestrebt, damit über den Projektzeitraum hinaus Strukturen und Angebote weiterentwickelt werden können.

Es sollen Informations- und Weiterbildungskonzepte für Übungsleitende und Angehörige im Themenfeld Sport und Demenz angeboten und weiterentwickelt werden.

Projekt-Struktur

Das DOSB-Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und in Zusammenarbeit mit der Deutschen Alzheimer Gesellschaft. Kreissportbund Osnabrück-Land e.V. und StadtSportBund Osnabrück e.V. führen das Projekt für die Sportregion Osnabrück Stadt und Land e.V. durch. Die Sportregion Osnabrück-Stadt und Land ist einer von bundesweit vier Modellstandorten.

Projektzeitraum: Bis 31.12.2021

Verena Jahns

Projektleitung

Philipp Karow

Sportreferent

Tel. 0541 – 600 179 64
philipp.karow@ksb-osnabrueck.de