Ehrenamt – so vielfältig wie die Sportlandschaft

Ehrenamt – so vielfältig wie die Sportlandschaft

Ehrenamt

Von der Mitarbeit bei Turnieren und Veranstaltung – von A wie Ab- und Aufbau über C wie Cafeteria und S wie Schiedsrichter*in bis zu Z wie Zeitnahme. Oder aber eine regelmäßige Tätigkeit als Vorstandsmitglied, bei der Pflege der Sportplätze und Sportanlagen, bei der Sponsorensuche und nicht zuletzt die zahlreichen Trainer*innen, Übungsleiter*innen, Fahrer*innen und Helfer*innen, die die Vielfalt des ehrenamtlichen und freiwilligen Engagements macht unsere bunte Sportlandschaft erst möglich.

Unser Ehrenamt in den gewählten Vorstandsämter unserer Verbände, Vereine und deren Abteilungen und das vielschichtige ehrenamtliche Engagement sind die fundamentalen Grundpfeiler unserer Sportorganisation.

Es gilt, dass Ehrenamt und das ehrenamtliche Engagement

  • zu stützten,
  • zu unterstützen,
  • zu modernisieren ohne es grundlegend zu verändern,

damit Interessierte in die ehrenamtliche Tätigkeit

  • motiviert und
  • ohne Hürden

in die ehrenvolle Aufgabe einsteigen können.

Es wurde in den letzten Jahren (Jahrzehnten) offen über aus „das Aussterben des Ehrenamtes im Sport“ diskutiert. Die Tatsache, dass zwar nicht mehr so viele aber immer noch ausreichend Frauen und Männer bereit sind, eine ehrenamtliche Tätigkeit im Sport zu übernehmen, zeigt:  „das Ehrenamt liegt immer noch im Trend!“

Ihr habt eine Person in Eurem Verein, die für Ihr Engagement eine besondere Anerkennung verdient habt? Im September 2022 geht die erfolgreiche Aktion Ehrenamt überrascht in die fünfte Runde. Bis dahin ist noch Zeit sich über geeignete Nominierungen Gedanken zu machen.

Tradition und Moderne verbindet das Ehrenamt in unseren Sportvereinen.

Regeneration ist das besondere Gen im Ehrenamt. Jede Krise wurde in der Geschichte des organisierten Sports bislang gemeistert. Das Ehrenamt hat sich stets neu gefunden und erfunden.

Einsatz für die Sache des Sports und einfühlsames Handeln im Sport bilden die Grundlage dafür, dass der ehrenamtliche geprägte Vereinssport Herzlichkeit und Wärme in alle Winkel unseres Landkreises bringt.

Nachahmung des ehrenamtlichen Engagements durch die Jugend kann nur durch vorhandene Vorbilder funktionieren. Vorbilder, die positiv und mit Freude ihre ehrenamtliche Arbeit vermitteln.

Demokratische Strukturen stehen für das Ehrenamt im Sport. Sie sind ein Spiegelbild unserer demokratischen Gesellschaft und somit ein Beispiel für gelebte Demokratie. 

Auch im vierten Jahr in Folge

Ehrenamt überrascht 2021 - zum vierten Mal

Überraschungsmomente 2021/2022

Marie Müller & Fynn Knoop - TuS Aschen-Strang
Erika Lettari - TSV Ueffeln
Hermann Joseph Erdmann - TuS Glane
Gerhard Lorenz - TSV Wallenhorst
Werner Holkenbrink - Spvg Niedermark e.V. 1930
Stefan Kuper - SV Alfhausen

überraschungsmomente 2021

Siegfried "Siggi" Langemeyer - Radsportverein "Frisch-Voran 07" Bramsche e.V.
Wolfgang Werner - Tennisclub Bramsche
Martin Lohstroh - Hadashi Fürstenau
Heinrich "Heinz" Schnieders - VFL Kloster Oesede
Andreas Bode - Blau-Weiß Hollage
Journeyson Kashung Shimrah - TSV Ueffeln e.V.

Überraschungsmomente 2020

Der Einschränkungen zum Trotz, gelang es 13 Nominierte Vereinsheldinnen und Vereinshelden aus Sportvereinen im Landkreis einen Überraschungsmoment zu bescheren. 

Marion Gausmann - Spvg Niedermark
Andreas Schürmeyer - BW Schwege
Frank Schimmel - TSV Westerhausen-Föckinghausen
Joseph Mönter -TV 01 Bohmte
Bernhard Bosse - SV Bad Laer
Johanna Otta und Wolfgang Vortmann - DLRG OG Bramsche
Stephanie Bewarder und Michaela van Berkum-Bewarder - TSG Dissen
Frank Schimmelpfennig - SF Schledehausen
Wolfgang Riechel - Hasberger TC
Hans-Günter Randel - TuS Glane
Albert Kovermann und Stefan Kuhlmann - OFV Ostercappeln
Cornelia Wiete SuS Buer