Inklusion von Menschen mit Demenz

INklusion von Menschen mit Demenz

Am 19.03.2022 fand die Fortbildung von Dr. Bettina Arasin aus der im Rahmen des Projektes entstandenen Fortbildungsreihe statt zum Thema „Heterogene Gruppen – Inklusion von Menschen mit Demenz in Bewegungsangeboten unterstützen“. Petra Böske, Leiterin der Abteilung Sport der HpH Bersenbrück, hat als Lehrgangsleitung die Fortbildung begleitet und einen Bericht zu der Veranstaltung geschrieben:

Übergreifendes Fachwissen und einen großen Fundus an eigenen Erfahrungen brachte im Rahmen der Fortbildung der Sportregion Osnabrück Stand und Land „Heterogene Gruppen – Inklusion von Menschen mit Demenz in Bewegungsangeboten unterstützen“ Referentin Dr. Bettina Arasin ein. Sie sorgte damit für kurzweilige Lehrgangsstunden in den Bewegungs- und Kommunikationsräumen der Heilpädagogischen Hilfe Bersenbrück. Entsprechend hoch war die Aufmerksamkeit der Teilnehmer/innen, die sich ihrerseits mit Anregungen und Fragen in den theoretischen und praktischen Lehrgangsteilen beteiligten.
Vor allem für Personen, die demenziell erkrankt sind, gilt nach Aussage von Bettina Arasin: Das, was man im alltäglichen Leben an Bewegungen braucht, das muss immer wieder trainiert werden. Inhaltlich eingegangen wurde im Verlauf des fünfstündigen Lehrgangs auf das Krankheitsbild „Demenz“ und die verschiedenen Verlaufsphasen, auf Möglichkeiten auf unerwartetes Verhalten der Teilnehmer/innen zu reagieren, auf die Flexibilität in der Angebotsplanung sowie auf hilfreiche Strukturen bei der Organisation und Durchführung von Bewegungsangeboten in heterogenen Gruppen.
„Wichtig für Menschen mit Demenz ist eine solide Grundlage von Vertrauen,“ führte Dr. Arasin aus und appellierte an die Übungsleiter/innen immer im Fokus zu behalten, was für den Erkrankten und was für die Gruppe wichtig ist. Nur dadurch könne das gemeinsame Sporttreiben in einem heterogenen Team für alle Gruppenmitglieder effektiv und zufriedenstellend angeleitet werden. „Als Übungsleiter/in übernimmt man soziale Verantwortung,“ betonte die Referentin.
Im abschließenden praktischen Lehrgangspart vermittelte Bettina Arasin in spielerischer Form unterschiedliche Möglichkeiten des Einsatzes von Kleinmaterialien, von kommunikationsfördernden Bewegungsaufgaben bis hin zu Entspannungsanregungen für die Zielgruppe der zumeist älteren Senioren.

Der Deutsche Turner-Bund (DTB) hat in seinem Teilprojekt eine Broschüre für Übungsleitende unter dem Titel „Ich glaube ein Mitglied meiner Sportgruppe hat Demenz…was nun?“ erstellt. Die Broschüre ist nun online verfügbar (https://www.dtb.de/sport-bewegt-menschen-mit-demenz

Die nächste Fortbildung zum Thema „Radfahren für und mit Menschen mit Demenz“ findet am 23.04.2022 in Bersenbrück statt. Anmeldungen sind unter folgendem Link möglich:

https://bildungsportal.lsb-niedersachsen.de/angebotssuche/kurs/detail/22372?cHash=9be666409c330d100347fe1335e946dc

Weitere Infos zum Projekt und aus dem Netzwerk „Sport bewegt Menschen mit Demenz“ werden in einem regelmäßigen Newsletter verteilt. Wer diesen Newsletter erhalten möchte, schickt eine E-Mail an Verena Jahns Jahns-SportundDemenz@gmx.de